Pokalkracher der B-Mädchen

TuS Viktoria Großenenglis – TSV Obermelsungen

Die B-Juniorinnen des TSV Obermelsungen haben im Kreispokalhalbfinale ein schweres Los gezogen. Die Mannschaft vom Trainerteam Jens Peters und Jörg Kühlborn müssen beim Nachwuchs des Hessenligisten TuS Viktoria Großenenglis antreten.
Nach zwei unglücklichen Niederlagen im Ligabetrieb werden die TSV-Mädchen alles daran setzen um gegen die favorisierten Gastgeber aus Großenenglis zu bestehen. Aber der Pokal hat ja bekanntlich seine „eigenen Gesetze“. Die Zuschauer können sich auf ein interessantes und spannendes Duell freuen und die TSV-Mädels hoffen auf eine zahlreiche Unterstützung.

ALS0 : Auf zum Pokalkracher nach Großenenglis –Sportplatz in Borken-Gombeth- am Mittwoch den 18.09.2019 um 18:30 Uhr !!!

Autor: J. Kühlborn

Ernüchternder Saisonauftakt der B-Mädchen

Nach zwei Niederlagen fiel die Bilanz zum Saisonauftakt 2019/2020 doch eher ernüchternd aus

TSV Obermelsungen – SC Lispenhausen
2 : 4 (1 : 1)
Unsere B-Mädchen starteten gegen den SC Lispenhausen in die neue Saison und hatten sich einiges vorgenommen. Die Gäste waren der erwartend starke Gegner und so sah man über die 80 Minuten ein B-Juniorinnenspiel auf guten Niveau.
In der 23. Spielminute nutzte der SC seine bis dahin erste Torchance zur 1:0 Führung. Unbeeindruckt davon setzten unsere Mädels ihr gutes Spiel weiter fort und konnten kurz vor der Halbzeit durch Isabella Mendes verdient zum 1:1 ausgleichen.
Nach der Pause war unser Team offensichtlich mit Ihren Gedanken noch in der Kabine denn die Gästemannschaft konnte innerhalb von nur 4 Minuten auf 1:3 erhöhen. Die Grünen zeigten aber eine gute Moral und fanden kurz danach wieder ins Spiel zurück. Die Mädels erarbeiteten sich einige gute Torchancen und wurden in der 72. Minute durch den Anschlusstreffer zum 2:3 wiederum durch Isabella Mendes belohnt. Danach entfachte ein offener Schlagabtausch mit guten Torszenen, aber der Ausgleichstreffer wollte einfach nicht fallen. Das 2:4 kurz vor Spielende war dann nur noch Ergebniskosmetik. Selbst der Gegner musste eingestehen, dass ein Remis mehr als leistungsgerecht gewesen wäre.

TSV-Team:
Kinga Drese, Bianca Bork, Victoria Lang, Vanessa Benkenstein, Charlotte Bielefeldt, Leila Drese, Leonie Greif, Elena Kühlborn, Leonie Kühlborn, Isabella Mendes, Marlena Rössler

MSG Haydau – TSV Obermelsungen
1 : 0 (1 : 0)
Gegen die MSG Haydau konnten unsere B-Mädchen an die gute Leistung aus dem Lispenhausenspiel anknüpfen und kreierten in den ersten 7 Spielminuten gleich einige Torchancen. Doch dann der Schock: Durch einen Schnitzer unserer Hintermannschaft wurde den Gastgeberinnen die erste und einzige Tormöglichkeit in der ersten Halbzeit ermöglicht. Die MSG nutzte das eiskalt zum 1:0 . Die TSV-Mädels erholten sich nicht mehr davon und das Spiel flachte bis zur Pause ab. In der zweiten Halbzeit zeigten die Grünen wieder Kampf- und Laufbereitschaft. Doch bei den sich ergebenden Torchancen zeigten die Obermelsungerinnen Nerven und es fehlte auch das Quenchen Glück. Auch der regelrechte Sturmlauf der Mädchen in der letzten Viertelstunde wurde leider nicht belohnt und so blieb es bei der unglücklichen 1:0 Niederlage.


Fazit: Nach den Leistungen in diesen beiden Spielen braucht sich unser Team vor keiner Mannschaft der Liga verstecken. Kopf hoch Mädels !!!

TSV-Team:
Lena Heinzeroth, Charlotte Bielefeldt, Bianca Bork, Lisa Bussiek, Kinga Drese, Leonie Greif, Elena Kühlborn, Leonie Kühlborn, Victoria Lang, Isabella Mendes, Marlena Rössler

Autor: J. Kühlborn

5

TSV Sportwoche 2019

Donnerstag, den 20. Juni 2019:       
ab 11 Uhr                                 Hobbykickerturnier

Freitag, den 21.Juni 2019:
ab 18 Uhr                                Altherrenturnier

Samstag, den 22.Juni 2019:
10 – 13 Uhr                              Tag des Mädchenfußballs
ab 13:30 Uhr                           D-Mädchen TSV Obermelsungen – E-Jugend JSG
                                                 Melsungen                                         
ab 15 Uhr                                Einlagespiel Senioren TSV – TSV Allstars
ab 17 Uhr                                Einlagespiel Damen
ab 19 Uhr                                „Gemütliches Abledern“ bei Ahler Worscht und                                            Getränken
                                               Highlight:
                                                  2. Internationales Flunkyball-Turnier des TSV

Sonntag, den 23. Juni 2019:
ab 12 Uhr                                F-Jugendspiel
ab 14 Uhr                                Mädchenspiel

Für das leibliche Wohl ist an allen Tagen gesorgt

5:0 Sieg der C-Mädchen gegen den SSV Witzenhausen

In einer einseitigen Partie erzielten die C-Mädchen einen ungefährdeten 5:0 Sieg gegen den SSV Witzenhausen. Die Mädels nahmen vom Anpfiff weg das Spiel in die Hand und spielten sich immer wieder gute Chancen heraus. Mit einen ungefährdeten 2:0 ging es in die zweite Halbzeit. Kurz vor Spielende bekam der SSV Witzenhausen einen berechtigten Elfmeter zugesprochen der aber nicht verwertet wurde. Aktuell vebesserte man sich damit auf den 5. Tabellenplatz mit 11 Punkten.

Leider waren die Platzverhältnisse in Ellenberg miserabel und man konnte am Ende froh sein das nach Spielende keine nennenswerte Verletzungen bei den Mädels auf beiden Seiten zu beklagen waren.

5

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2019

Hiermit werden alle Mitglieder des TSV Obermelsungen zur Jahreshauptversammlung

am Freitag, den 08. Februar 2019 um 19.30 Uhr

in das DGH Obermelsungen eingeladen.

Folgende Punkte stehen auf der Tagesordnung:

01. Eröffnung, Begrüßung und Grußworte der Mitglieder
02. Totenehrung
03. Ehrungen
04. Jahresberichte
a) 1. Vorsitzender
b) Fußballobmann
c) Leiterin der Fußballfrauen-Abteilung
d) AH-Obmann
e) Jugendleiter
f) Leiter der Fußballmädchen
g) Schiedsrichterobmann
h) Leiterin der Frauengymnastikgruppe
i) Leiterin der Fitnessgymnastikgruppe
05. Jahresbericht des 1. Kassierers
06. Aussprache über die Berichte
07. Bericht der Kassenprüfer und Entlastungsabstimmung
08. Neuwahl von zwei Kassenprüfern und zwei Beurkundern des Protokolls
09. Beschlußfassung über Voranschlag und Rechnungslegung für 2019
10. Beschlußfassung über Anträge der Mitglieder
11. Wahl zum sportlichen Leiter
12. Ernennung des Datenschutzbeauftragten
13. Verschiedenes, Anregungen und Wünsche

Mit freundlichen und sportlichen Grüßen

Carolin Weißkopf
1. Schriftführerin

Herren erstmals in der Kreisoberliga aufgestiegen!

Der TSV Obermelsungen wird mit der Ersten Seniorenmannschaft nächstes Jahr in der Kreisoberliga spielen! Dies ist im Bereich des Herrenfußballs der größte Erfolg des Vereins seit über 20 Jahren.
Vor ca. 10 Jahren war ein solcher Erfolg keineswegs abzusehen. Unser damaliger Trainer Oliver Rieck fungierte mehr als Sozialarbeiter, denn als Fußballtrainer, die Erste Mannschaft konnte den Abstieg in die Kreisliga C nur verhindern, da mit RW Ermetheis ein Team in der Liga war, das mit ähnlichen Problemen zu kämpfen hatte.
Olli hat damals schon immer prophezeit, wir müssen ein paar Jahre durchhalten, bis „unsere Jungs” aus der Jugend kommen.
In der darauf folgenden 5-jährigen-Ära mit Christian Voigt als Trainer war es dann soweit, wir konnten immer wieder erfolgreich Jugendspieler einbauen und von der Altersstruktur so für einen Umbruch sorgen.
Dennoch gab es natürlich immer mal wieder Phasen, in denen es auf wackligen Beinen stand, weiterhin den Spielbetrieb mit zwei Mannschaften aufrechtzuerhalten. Viele andere ähnlich kleine Vereine mussten ja schon seit Jahren den Weg gehen, eine SG zu gründen, um einen vernünftigen Spielbetrieb sicherzustellen.
Im letzten Jahr mit Christian Voigt, in welchem wir dann schlussendlich den Aufstieg in die Kreisliga A realisieren konnten, standen wir vor einer ähnlichen Entscheidung. Als wir unsere junge Mannschaft dazu befragt haben, war der allgemeine Tenor – nein, wir möchten das als TSV Obermelsungen schaffen!
Nach dem Aufstieg in die Kreisliga A waren erneut etliche Spieler zu ersetzen, wir konnten uns aber mit einem vierten, zwei siebten und dem jetzigen 1. Platz sofort mehr als ordentlich etablieren.
Hier gilt es besonderen Dank an unseren jetzigen Trainer Dirk Kaempfer zu richten, der es immer wieder geschafft hat, die Mannschaft neu zu formieren.
Viele Top-Talente haben den Weg zu einem höherklassigen Verein gesucht, was man ja auch verstehen kann, wenn ein junger und ambitionierter Spieler für sich die Möglichkeit sieht, einige Ligen höher zu spielen. Auch aus diesem Grund war es so wichtig, diesen nicht wirklich eingeplanten Aufstieg zu realisieren, um den Spielern die Möglichkeit zu geben, in dieser höheren Spielklasse Erfahrungen zu sammeln.
Das Ziel ist für uns natürlich der Klassenerhalt, mit dem obersten Gebot, die momentan phänomenale Stimmung, auf keinen Fall zu gefährden.
Wir konnten in den letzen Jahren fast ausschließlich Spieler für uns gewinnen, die 100% zu uns passen, ich denke auch das hat einen Großteil zu diesem Erfolg beigetragen. Man kann hier nicht alle Namen nennen, um allen Spielern gerecht zu werden, aber zwei Beispiele muss ich einfach anführen.
Mit Dalip „Tatti” Cemeri konnten wir letzten Sommer einen Spieler verpflichten, der durch seine Erfahrung, seinen Willen und seine fußballerischen Fähigkeiten, bei uns sportlich nicht mehr wegzudenken ist. Des Weiteren menschlich ein absoluter Gewinn für uns – die Jungs lieben Tatti alle und Tatti liebt den TSV.
Pierre Nasser, der mit 44 Jahren ein absolutes Vorbild an Einsatz und Willen ist. Er ist als Motivator und Ratgeber nicht mehr wegzudenken beim TSV, die jungen Spieler schätzen ihn als Mensch und Sportler, und wenn es brennt, dann spielt er trotz seines Alters Sonntags auch noch bis zu 180 Minuten für das Team.
Der Zusammenhalt zwischen 1. und 2. Mannschaft war im Übrigen auch ein ganz wesentlicher Faktor, wir sind die ganze Saison als ein Team aufgetreten, das war einfach großartig.
Es gab natürlich diese Saison auch Momente, in denen man am Zweifeln ist, ob der Aufstieg wirklich zu realisieren ist. Wir hatten immer wieder enormes Verletzungspech, für mich unglaublich, wie wir dies als Mannschaft kompensieren konnten.
Ein Simon Heimann hätte ohne zwei sehr langwierige Verletzungen sicherlich ein Wörtchen um die Torjägerkanone mitgesprochen, um hier nur ein Beispiel anzuführen. Oder auch vorletzte Woche, als wir 15 Minuten auf dem Platz in Kirchberg standen und auf das Ergebnis aus Uttershausen warteten, nachdem wir unserem Ex-Trainer nicht mehr als ein 0:0 abtrotzen konnten, der erste Punktverlust seit langer Zeit.
Aber das alles gehört dazu, die Mannschaft wollte den Erfolg unbedingt und hat ihn mit nur einer Saisonniederlage mehr als verdient! Wie viele Spiele noch in der Schlussphase umgebogen werden konnten, unterstreicht dies ebenfalls.
Dass die Spiele zum Schluss immer knapper wurden, liegt in der Natur der Sache, bei einem Altersdurchschnitt von ca. 22 Jahren fehlt dann einfach noch ein bisschen Erfahrung im Umgang mit solchen Drucksituationen.
Besonders bedanken möchte ich mich bei allen Freunden, Fans, Eltern, etc., die uns in den letzen Monaten so tatkräftig unterstützt haben.
Das Publikum Sonntag in Fritzlar (und auf unserer Aufstiegsfeier hinterher) war einmalig, ich habe so etwas beim TSV noch nie erlebt!
Nicht zu vergessen unsere Damenmannschaft, die uns in den letzten Wochen konsequent unterstützt hat (anders herum ebenfalls). Dies ist im Übrigen auch die klare Marschroute des Vereins für die Zukunft – wieder eine engere Bindung zwischen Damen- und Herrenfußball zu realisieren.
Aber auch hier sind wir auf einem guten Weg, es sind schon wieder viele gemeinsame Termine/Veranstaltungen/Projekte für die Zukunft geplant.
Vergessen werden darf hier keinesfalls unser Präsident Ralf Hruschka, ohne den es den Verein, bzw. den Herrenfußball in Obermelsungen sicher nicht mehr geben würde. Er stand vorgestern kurz vor Schlusspfiff mit Tränen in den Augen neben mir (ich hoffe, dass ich das jetzt so schreiben darf), war ebenfalls absolut überwältigt von der Kulisse.
Aber natürlich DANKE an alle, die in den letzten Wochen/Monaten ihren Teil zum Erreichen unseres Ziels beigetragen haben, wir haben mittlerweile so viele Leute, die bereit sind, Vereinsarbeit zu leisten und so macht es dann auch einfach Spaß.
Die Vorbereitungen für die neue Saison laufen seit einigen Monaten, in enger Abstimmung mit unserem neuen Trainer, Jonas Jacob. Unser Kader wird weitestgehend zusammenbleiben, aber wir werden uns natürlich mit einigen Neuzugängen verstärken.
Zum einen, um in der Breite noch stärker zu werden, zum anderen um auch dem Anspruch der neuen Spielklasse hoffentlich gerecht zu werden. Des Weiteren haben wir mit „Edu” Posev und Simon Heimann zwei langzeitverletzte Leistungsträger, die uns voraussichtlich die gesamte Hinrunde nicht zur Verfügung stehen werden.
Abschließend hoffe ich, dass wir den kontinuierlichen Aufschwung der letzten zehn Jahre weiter fortführen können und wir weiter alle so zusammenstehen, wie in der Vergangenheit. Wenn dies gegeben ist, kann es nur gut werden!
von Christian Schumann