Spielbericht Frauen KOL: Glückliches Unentschieden in Obermelsungen

TSV Obermelsungen II- RW Hundelshausen 1:1 (1:1)

Drittes Spiel, drittes Unentschieden.
Die Gruppenliga Reserve des TSV Obermelsungen empfing gestern bei strahlend schönem Sonnenschein den Viertplatzierten RW Hundelshausen und ergatterte sich einen Punkt mit dem man, im Gegensatz zur Vorwoche, hochzufrieden sein muss.

Die Hausherrinnen begannen durch einige personelle Ausfälle im Vergleich zur Vorwoche auf vielen Positionen verändert. Die Defensive, um Schilder, Meierholz und Hübel begann zunächst sehr gut strukturiert und ließ nichts anbrennen. Auch B-Juniorin P. Vollmers lieferte eine souveräne Leistung ab. So blieben die Gäste in den ersten 25. Minuten überraschend harmlos. Der TSV seinerseits schaffte es jedoch auch nicht klare Torchancen herauszuspielen, sodass das 1:0 durch einen 30m Freistoß von M. Berg doch eher überraschend fiel. Die TSV Spielerin nahm Maß und deren Bogenlampe senkte sich glücklich über RW Torfrau B. Rippe, ins Netz. Mit der Hereinnahme von M. Stenger Mitte der ersten Halbzeit kam frischer Wind ins Spiel der Gäste. Keine 5 Minuten nach deren Hereinnahme setzte sie sich auf der rechten Seite durch und versenkte das Leder zum 1:1 Ausgleich im Tor der Hausherrinnen. Obermelsungen konnte sich das eine oder andere Mal noch etwas Luft verschaffen, eine klare Torchance sprang allerdings nicht mehr heraus.

In der zweiten Halbzeit spielten dann nur noch die Gäste aus dem Werra-Meißner-Kreis. Obermelsungen seinerseits verlor gerade gegen Ende der Partie, auch durch einige Wechsel bedingt, die Zuordnung in der Defensive, wodurch die Gäste vogelfrei vor Hübels Tor auftauchten. Glücklicherweise erging es den Gäste so wie der Heimelf vor einer Woche: der Torabschluss war zu unpräzise bzw. konnte sich Hübel mit zwei guten Paraden gegen Ende der Partie auszeichnen. So blieb es dann auch beim glücklichen 1:1 Unentschieden.

,,Heute haben wir einen Punkt gewonnen und Hundelshausen zwei verloren”, resümierte Betreuer Dirk Bauer nach der Partie. Den imaginären Hut zog er jedoch vor dem Kampfgeist aller Grün-Weißen und dankte den beiden B-Juniorinnen A. Wagner und P. Vollmers für ihren Einsatz. In der nächsten Woche reist man dann zum Tabellenführer nach Edermünde, wo es für die Obermelsungerinnen im Hinspiel eine deftige 0:14 Niederlage setzte. Man darf gespannt sein, wie sich die Grün-Weißen beim Liga-Primus präsentieren werde. Eins ist klar, als Kanonenfutter will man nicht anreisen.

Es spielten: Raissa- Maria Hübel, Paula Vollmers, Jana Schilder, Katharine Meierholz, Marike Berg, Hawi Alemayehu, Anna Henneberg, Lea Riemann, Nina Rauschenberg, Annika Brückmann, Anja Stieghorst, Kimberly Botte, Svenja Bauer und Alica Wagner

von Vanessa Hübel