JSG Melsungen gewinnt Topspiel der A-Junioren vor großartiger Kulisse

Perfekter Start ins Fußballjahr 2015 für die JSG Melsungen. Der Gastgeber gewinnt im Spitzenspiel gegen die JSG Edermünde/B/W mit 2:0 (1:0)Toren.
Die Rahmenbedingungen konnten nicht besser sein: strahlender Sonnenschein, Gänsehaut schon beim Einlaufen, als Platzsprecher Günter Semmler die Mannschaftsaufstellungen zu AC/DCs “Hells Bells” verkündete und eine beindruckende Zuschauerkulisse von rund 200 Personen.

Von Anfang an entwickelte sich eine Partie, indem beide Mannschaften darauf bedacht waren, das eigene Spiel konzentriert aufzubauen, geduldig auf die sich bietenden Möglichkeiten zu warten, aber vor allem primär erstmal hinten die “null” zu sichern. Einen ersten Torschuß gab Carlos Michel in der 6. Minute aufs Edermünder Tor ab, nachdem er von Christian Riemenschneider geschickt in Szene gesetzt worden war. Symptomatisch für das Spiel war die Entstehung des Melsunger Führungstreffers, für den eine Standardsituation herhalten mußte. Marvin Haas extrem scharf geschossenen Eckball konnte Edermündes Yannik Grenzebach nur noch ins eigene Tor abfälschen. Statt mit dem Führungstreffer nun sicherer aufzutreten, kam der Gast aus Edermünde gegen Mitte der ersten Hälfte besser ins Spiel. Zwei schnell vorgetragene Angriffe der Gäste klärte der weit vor seinem Tor spielende Melsunger Keeper Sebastian Nödel jedoch souverän. Die klaren Torchancen in dieser Phase hatte aber weiterhin Melsungen; Johannes Gieses Schuss ging nur knapp vorbei und Carlos Michels Treffer zum 2:0 wurde wegen Abseits nicht gegeben.
So ging es mit dem 1:0 für die JSG Melsungen in die Pause.

In Hälfte zwei erhöhten beide Mannschaften das Tempo, jedoch blieben die jeweiligen Abwehrreihen stets Sieger in den entscheidenden Duellen. Edermünde versuchte durch eine offensivere Ausrichtung noch zum Torerfolg zu kommen, doch Melsungens Defensive stand an diesem Tag einfach zu gut. Das Spiel lebte zum Ende hin von der Spannung der knappen Melsunger Führung und dem immensen Bemühen Edermündes, zumindest noch den Ausgleichstreffer zu erzielen.

Erst in der Nachspielzeit fiel dann die Entscheidung im Topspiel. Einen Schuss des agilen Johannes Gieses konnte Edermündes Torwart nur nach vorne abwehren. Diese Chance ließ sich Christian Riemenschneider nicht nehmen und köpfte den Ball zum vielumjubelten 2:0 ins Tor.

Neben Melsungens Torwart Sebastian Nödel, welcher einen ganz sicheren Eindruck hinterlassen konnte, ist sicherlich Niklas Hruschka herauszuheben, der nicht nur Edermündes Torjäger Christoph Linke nahezu aus dem Spiel nahm, sondern über die gesamte Spielzeit den sicheren Rückhalt in Melsungens Innenverteidigung darstellte.

Dem Vernehmen nach feierten Melsungens A-Junioren an diesem Abend noch lange in die Nacht hinein…